Knappe Punktniederlage in Russland

Am Freitag den 2. Dezember war es dann soweit und Stephan stieg im Russischen St. Petersburg in den “Rage” um zum dritten Mal seinen Halbschwergewichtstitel bei M1 zu verteidigen. Sein Gegner war der in St. Petersburg lebende Viktor Nemkov, dem Stephan vor anderthalb Jahren denselben Titel abgenommen hatte.
Wieder lieferten sich die beiden eine 5 Runden Schlacht, die denkbar eng war und beide als Sieger hervorbringen hätte können- somit wurde aber Nemkov per Mehrheitsentscheid zum Sieger erklärt. Sicherlich spielte dabei auch der Heimvorteil eine Rolle. Wir sind uns sicher, dass es allerdings nicht das letzte Mal war, dass sich die beiden begegnet sind. Glücklicherweise trug T-800 nur kleinere Blessuren davon.